Mein Beitrag in der „Schule heute“

Und plötzlich schlägt man das Magazin auf und trifft sein Sketchnoteprotokoll… natürlich nicht ganz überraschend, weil ich es zur Verfügung gestellt habe, aber dennoch freudig überrascht.

[Werbung, unbeauftragt]

Kontext: Ich zeichne einfach alles mit. Die allermeiste Zeit nur für mich, als Übung. Immer wieder kommen ganz nette Sachen dabei herum, die ich den Machern für Protokolle, Abschlussrunden und Co zur Verfügung stelle. So auch hier beim Halbjahrestreffen des Jungen VBE. Dass das Ergebnis gleich gedruckt wird, ist um so famoser.

[Werbung, unbeauftragt]

Sketchnoteherausrforderung: Die Herausforderung, die mich immer wieder mal ereilt… Ich bin nicht auf den Inhalt vorbereitet. Klar, gibt es bei Konferenzformaten Tagesordnungen, aber wovon die Impulsgeber, Referenten und Co. dann reden, weiß ich doch zumeist nicht. Genau das sollte natürlich bei einem Auftrag dann anders sein. Also so ein professionelles Graphic Recording lebt von der Vorbereitung auf das Thema mit Recherchen, dem Sammeln von Bildideen und dem Zurechtlegen von Layoutstrukturen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.